Click here to skip to this page's main content.

New Feature: You can now embed Open Library books on your website!   Learn More
Last edited by Open Library Bot
December 4, 2010 | History

Heinrich Weber 1 edition

Cover of: Heinrich Weber | Manfred Hermanns

No ebook available.


Prefer the physical book? Check nearby libraries with:


Buy this book


Heavens to Betsy! There's no description for this book yet. Can you help?
There is only 1 edition record, so we'll show it here...  •  Add edition?

Heinrich Weber
Sozial- und Charitaswissenschaftler in einer Zeit des Umbruchs : Leben und Werk
Manfred Hermanns.

Published 1998 by Echter in Würzburg .
Written in German.

About the Book

Heinrich Weber (1888-1946) hat über seine Lebenszeit hinaus wegweisende Akzente für Theorie und Praxis der Sozial- und Caritasarbeit sowie für Sozial- und Wirtschaftsethik gesetzt. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler und Theologe war Nachfolger des bekannten Sozialreformers Franz Hitze auf dem ersten Lehrstuhl für Christliche Sozialwissenschaften in Deutschland und in der Welt, der 1893 an der Universität Münster errichtet wurde, und Vorgänger von Joseph Höffner, dem späteren Bischof von Münster und Erzbischof von Köln.
Die Originalität und Vielseitigkeit Webers erweist sich in seiner Verknüpfung von Wirtschaftswissenschaft, Sozialethik, Soziologie, Sozialarbeits- und Caritaswissenschaft. In leitenden Funktionen des Deutschen Caritasverbandes hat er wegweisend Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit miteinander verbunden; er hat organisatorisch den Ausbau der Caritas gefördert und zusammen mit seinem Freund Benedict Kreutz, dem Präsidenten des deutschen Caritasverbandes, dazu beigetragen, dass der Deutsche Caritasverband die Zeit 1933 - 1945 überlebt hat. Für die Nationalsozialisten war Heinrich Weber ein Vertreter des verhassten "Systems" und wurde von ihnen an die Universität Breslau zwangsversetzt und unter Gestapo-Aufsicht gestellt.
1945 war Weber Mitbegründer und erster Direktor der Sozialforschungsstelle Dortmund, einem der führenden sozialwissenschaftlichen Institute der Nachkriegszeit.

I. Teil

Lebensgeschichte von Heinrich Weber

  1. Quellenlage
  2. Familiale Herkunft und beruflich wissenschaftlicher Werdegang
  3. Akademisches Wirken und Arbeit für den Caritasverband
  4. Bedrängnis und Herausforderung in nationalsozialistischer Zeit
  5. Nachkriegszeit

II. Teil

Grundlinien und Gedankengefüge des Lebenswerkes von Heinrich Weber

  1. Überblick über sein schriftliches Werk
  2. Systematik der Sozialwissenschaften
  3. Historische Sozialwissenschaften
  4. Theoretische Gesellschaftslehre
  5. Praktische Gesellschaftslehre
  6. Caritas und Caritaswissenschaft
  7. Konsequenzen der Verknüpfung von theoretischer und praktischer Gesellschaftslehre und Caritaswissenschaft
  8. Ausblick und Würdigung
  9. Quellen- und Dokumentationsanhang
  10. Literatur
  11. Quellenverzeichnis
  12. Personenregister
  13. Sachregister

Edition Notes

Includes bibliographical references (p. 200-220) and indexes.
ISBN 3-429-01971-0

Series
Studien zur Theologie und Praxis der Caritas und sozialen Pastoral ;, 11

Classifications

Library of Congress
BX4705.W382 H47 1998

The Physical Object

Pagination
xii, 234 p. :
Number of pages
234

ID Numbers

Open Library
OL68509M
ISBN 10
3429019710
LC Control Number
99167444
OCLC/WorldCat
40363344
Goodreads
4372824

History Created December 8, 2009 · 2 revisions Download catalog record: RDF / JSON

December 4, 2010 Edited by Open Library Bot Added subjects from MARC records.
December 8, 2009 Created by ImportBot add works page