Click here to skip to this page's main content.

New to the Open Library? — Learn how it works
Is Open Library useful to you? Chip in to keep it growing. Your gift will be matched today!   Donate
Last edited anonymously
May 16, 2010 | History

Zum Glück gibt's Österreich: Junge österreichische Literatur 1 edition

Cover of: Zum Glück gibt's Österreich | Gustav Ernst, Karin Fleischanderl, Xaver Bayer, Oswald Egger, Benedikt Ledebur

No ebook available.


Prefer the physical book? Check nearby libraries powered by WorldCat


Buy

Amazon $10.32 (used)
Better World Books
Ack! There's no description for this book yet. Can you help?
There is only 1 edition record, so we'll show it here...  •  Add edition?

Zum Glück gibt's Österreich
Junge österreichische Literatur

Published 2003 by Verlag Klaus Wagenbach in Berlin .

About the Book

... Mit der Anthologie der (mehr oder weniger) Jungen rund um die Zeitschrift Kolik müssten Haas & Co ihre helle Freude haben - vom Titel einmal abgesehen. In "Zum Glück gibt's Österreich" ist von Österreich zum Glück nicht die Rede, außer in Franzobels Beitrag, der das Klischee ungeniert krönt: "So ist das mit Österreich. Durch und durch schön. Hundertmal." - Tausendmal. Wovon dann ist die Rede? Von Freundschaften und Liebschaften und Befindlichkeiten und viel unverstellt Autobiografischem, aber ohne Tagebuchlarmoyanz. Der geschilderte Alltag hat einen doppelten Boden - "beim Metzger (der in Österreich natürlich anders heißt) tun sich Abgründe auf", warnen die Herausgeber Gustav Ernst und Karin Fleischanderl. Wie der nun heißen könnte, verraten sie nicht, aber das lässt sich gleich in Adolf Ramis hübscher Geschichte "Beim Fleischer" nachlesen. Ähnlich böse und ebenso einschlägig ist Olga Flors Erzählung "Fleischgerichte", ein gut abgehangenes Stück Rollenprosa, in dem ein tyrannischer und diskret perverser Feinspitz seine Frau nach allen Regeln der Kunst weich klopft. Den detaillierten Anschauungsunterricht für deutsche Zungen liefert Margret Kreidl im dialogischen "Damenprogramm", vom Bruckfleisch bis zum Lebergerstl.

Realismus also, aber schön abgründig; handfest fleischlich, aber formal so ehrgeizig, dass keiner "Popliteratur!" rufen kann. Vielleicht wird hie und da zu viel "gegrinst", und sicher bemüht sich Rosemarie Poiarkov allzu offensichtlich um den Judith-Hermann-Sound. Sympathisch ist die undogmatische Auswahl: Für die als streng verrufenen Herren der hermetischen Rede Oswald Egger und Richard Obermayr ist im Erzählparadies genauso Platz wie für Martin G. Wanko und seine witzige Satire "Styrian Psycho", die enthüllt, dass Bret Easton Ellis seinen Bestseller ursprünglich in Graz geschrieben hat.
(...)
Daniela Strigl in Falter

Edition Notes

Series
Wagenbachs andere Taschenbücher 456
Genre
Anthology

The Physical Object

Pagination
143
Weight
165

ID Numbers

Open Library
OL23138111M
ISBN 10
3803124565
Goodreads
3417867

History Created March 16, 2010 · 3 revisions Download catalog record: RDF / JSON

May 16, 2010 Edited by 91.115.19.107 Edited without comment.
April 28, 2010 Edited by Open Library Bot Linked existing covers to the work.
March 16, 2010 Created by WorkBot work found