Click here to skip to this page's main content.

New Feature: You can now embed Open Library books on your website!   Learn More
Last edited by Open Library Bot
April 28, 2010 | History

Geschichten aus Automuseen 1 edition

Cover of: Geschichten aus Automuseen | Gideon Heimann / Immo Sievers

No ebook available.


Prefer the physical book? Check nearby libraries powered by WorldCat


Buy this book


Drat! There's no description for this book yet. Can you help?
There is only 1 edition record, so we'll show it here...  •  Add edition?

Geschichten aus Automuseen

Published 2001 by ArTeG - Archiv für Technikgeschichte in Berlin .

About the Book

Es ist gerade einmal ein knappes Jahrhundert her, daß sich der Mensch die Möglichkeit geschaffen hat, sich individuell über stetig wachsende Entfernungen hinweg zu bewegen, ohne auf die Kraft eines Tieres oder auf Fahrpläne und festgelegte Strecken angewiesen zu sein. Das Automobil, also das sich selbst bewegende Kraftfahrzeug (ob nun mit zwei oder vier Rädern), hat die Wahrnehmung der Welt ebenso verändert wie diese selbst. Und daß diese Freiheit ihre Grenzen in sich trägt, erleben wir heute, da wir auch die negativen Folgen der Motorisierung erfahren können.
Aber wie wir auch immer damit umgehen mögen, sie ist ein Teil unserer Geschichte, eines Ablaufes, der eng mit technischen, wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen auf der einen Seite, überdies jedoch mit menschlichem Erfindungsgeist und damit sehr persönlichen Geschichten auf der anderen Seite verbunden ist.
Gute Museen nehmen ihre Aufgabe ernst, zwischen diesen Polen eine Brücke zu schlagen. Und dies ist auch unser Ansatz mit diesem Buch. Es soll also gar kein Museumsführer im üblichen Sinne sein, sondern die Anregung, sich hinter dem - mit den Augen des Zeitgeistes betrachtet - oft sehr wohlgestalteten Blech die Menschen vorzustellen, die diese Stücke entworfen, geformt, erworben und genutzt haben - kurz: in die jeweiligen Jahre, ihre Hoffnungen und Irrtümer abzutauchen.
Alle Museen haben ein schweres Problem, nämlich viel mehr Stücke als Platz, sie zu zeigen. Das führt zu unvorhersehbaren Änderungen dessen, was zu sehen ist. Zudem sind manche Präsentationen von jeweils nur einer, sehr engagierten Person abhängig. Fehlt sie plötzlich, kann sich der Charakter der Ausstellung stark wandeln, ja bisweilen wird die Sammlung verkauft und auf andere Einrichtungen verteilt. Auch dies ist uns bei unseren Recherchen begegnet. Wir haben daher bewusst auf scheinbar sehr präzise wirkende Angaben verzichtet, die schon heute nicht mehr stimmen können, sondern uns lieber auf die große Linie, die hinter den Exponaten steckt, konzentriert. Adressen und Telefonnummern mögen genügen.
Die Auswahl, die wir hier getroffen haben, ließe sich kräftig erweitern, und das wird wohl auch geschehen, wenn dieses Buch auf Interesse stößt. Wir berichten hier zunächst über jene Museen, die der auch nur allgemein an Geschichte Interessierte keinesfalls verpassen sollte. Wir wollen ihn darauf vorbereiten, was er zu sehen bekommt - die dort meist ausliegenden Kataloge und umfangreichen Bildbände können und wollen wir nicht ersetzen.
Unser Buch soll bequem ins Handschuhfach des Autos passen, im Tankrucksack des Motorrades nur wenig Platz einnehmen. Eben so, wie eine Vorspeise die Sinne für die kommenden Gänge - in diesem Fall durch prall gefüllte Hallen - schärft.

Edition Notes

Auto Automobil Motorrad Lastwagen Nutzfahrzeug Omnibus Museum Ausstellung Deutschland Frankreich Österreich Berlin München Ingolstadt Stuttgart Gmünd Speyer Fulda Zwickau Chemnitz Wolfsburg RüdesheimSochaux Mühlhausen Porsche Audi Horch IFA Skoda VW Karmann Osnabrück Nürburgring Melle

The Physical Object

Pagination
235
Number of pages
235

ID Numbers

Open Library
OL23137854M
ISBN 10
3-8311-1489-7

History Created December 11, 2009 · 3 revisions Download catalog record: RDF / JSON

April 28, 2010 Edited by Open Library Bot Linked existing covers to the work.
January 30, 2010 Edited by WorkBot add more information to works
December 11, 2009 Created by WorkBot add works page