Open Library logo
See what's new with book lending at the Internet Archive

Kurd Kisshauer → Diff

Added
Modified
Removed
Not changed
Revision 29 by Ghosttexter September 25, 2010
Revision 30 by Ghosttexter September 25, 2010
bio
0 Kurd Kisshauer als Amateurastronom wurde von der Familie von Bülow beauftragt, einen Käufer für die 1914 geschlossene [Sternwarte Bothkamp][1] zu suchen, nachdem die Familie von dem 1919 abgeschlossenen Schenkungsvertrag mit der Sternwarte Kiel zurückgetreten war. Für das Deutsche Museum fertigte er Zeichnungen des Bothkamper Spektrographen an. Der Verkauf misslang und die Utensilien gingen nach 1930 in den Besitz des Museums Kiel über. 0 Kurd Kisshauer als Amateurastronom wurde von der Familie von Bülow beauftragt, einen Käufer für die 1914 geschlossene [Sternwarte Bothkamp][1] zu suchen, nachdem die Familie von dem 1919 abgeschlossenen Schenkungsvertrag mit der Sternwarte Kiel zurückgetreten war. Für das Deutsche Museum fertigte er Zeichnungen des Bothkamper Spektrographen an. Der Verkauf misslang und die Utensilien gingen nach 1930 in den Besitz des Museums Kiel über.
... ...
7 7
8 In der Nazizeit war Kisshauer Referent im Propagandaministerium von Josef Goebbels und dann im [Amt Rosenberg][5]. Seine Sicht auf die Astrologie reflektierte die naziinternen Konflikte; er schrieb Bücher zum Thema und publizierte in Zeitungen, z. B. seine Sicht auf die Astrologie als "orientalisch und volksschädlich" im Zentralorgan des NS-Studentenbundes vom 4. Januar 1936. 1941 war er nach der [Heß-Affäre][6] in Diskussionen involviert, die schließlich in der Absetzung von [Karl Heinz Hederichs][7] von der [Parteiamtlichen Prüfungskommission zum Schutze des nationalsozialistischen Schrifttums][8] mündeten, der der Astrologie wohlwollend gegenüberstand. Noch 1944 veranlasste Kisshauer die [Besetzung von Lehrstühlen der Theoretischen Physik][9] mit Gegnern von Einsteins Relativitätstheorie. 8 In der Nazizeit war Kisshauer Referent im Propagandaministerium von Josef Goebbels und dann im [Amt Rosenberg][5]. Seine Sicht auf die Astrologie reflektierte die naziinternen Konflikte; er schrieb Bücher zum Thema und publizierte in Zeitungen, z. B. seine Sicht auf die Astrologie als "orientalisch und volksschädlich" im Zentralorgan des NS-Studentenbundes vom Mai 1938. 1941 war er nach der [Heß-Affäre][6] in Diskussionen involviert, die schließlich in der Absetzung von [Karl Heinz Hederichs][7] von der [Parteiamtlichen Prüfungskommission zum Schutze des nationalsozialistischen Schrifttums][8] mündeten, der der Astrologie wohlwollend gegenüberstand. Noch 1944 veranlasste Kisshauer die [Besetzung von Lehrstühlen der Theoretischen Physik][9] mit Gegnern von Einsteins Relativitätstheorie.
9 9
... ...
41  [10]: http://de.wikipedia.org/wiki/Senckenberg_Gesellschaft_f%C3%BCr_Naturforschung 41  [10]: http://de.wikipedia.org/wiki/Senckenberg_Gesellschaft_f%C3%BCr_Naturforschung